Gewiss steht die Sonne im Zenit…


Ausgegraben: Sommer 2007

Im Sommer 2007 gab es gab kein Zurück mehr und alles was ich übrig hatte, war das Vertrauen, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. Der Mietvertrag für die Wohnung war gekündigt. Mit meinem Arbeitgeber hatte ich eine Aufhebungsvereinbarung getroffen. Der Flug nach Delhi war gebucht, ohne Rückflugticket. Gewiss war, dass ich alles zurücklassen würde – vielleicht auch ein Stück von mir selbst. Auch damals vertraute ich auf die Verse, die sich auf dem Papier vor mir verewigten:

Gewiss

 

Fito: Sandy Seeber
 
Gewiss steht die Sonne im Zenit

und wen kümmert das Nass des Meeres,

wenn der heiße Sand die Wüste neu formiert.

.

Zu oft haben die Sterne die Romantik umsonst erzählt,

als der laue Abendwind vor Kälte erstarrte.

.

Gewiss heizt die Sonne dein Gemüt,

wenn sich die Rage in dir verbrennt.

.

Doch hat die Nacht dir die Sicht vernebelt

und du bist vertrocknet

in der Steppe der Einsamen

zur Schnecke geworden.

.

Jetzt trägt der helle Morgenball dich allmählich auf den Gipfel,

um den Zenit nicht wieder zu verpassen.

.

©Sandy Seeber, Juli 2007

Ich freue mich auf Ihr ‘Gefällt mir’, Ihre Kommentare und bin darüber hinaus auch dankbar für das Teilen meiner Beiträge.

Bis bald,

Ihre  Sandy Seeber

November 2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s