Zerbrochene Tage


Zerbrochene Tage

Deine Tage zerbrechen wie trockene Kekse –
krümeln die Fragmente in deinen Schoß.
Du kannst sie nicht halten.
Verbittert starrst du auf die Scherben.
Wann hast du die Kontrolle verloren?
Jemand reicht dir einen Besen.
Wofür? – Es ändert doch nichts.

Deine Tage verschwinden wie farblose Schatten –
verblassen die Geister in der Schwärze.
Du kannst sie nicht halten.
Träge starrst du in die Düsternis.
Wann hast du deinen Boden verloren?
Jemand reicht dir eine Lampe.
Wofür? – Es ändert doch nichts.

Deine Tage erwachen wie frühe Schneeglöckchen –
flüstern zaghaft vom nahendem Frühling.
Du willst sie nicht halten.
Hoffnungsvoll schaust du in den Morgen.
Wann hast du dich wieder eingefangen?
Jemand reicht dir eine Hand.
Dankbar ziehst du dich an ihr hoch.

©Sandy Seeber, February 2016

Ich freue mich auf Ihr Feedback. Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar oder klicken Sie auf „Gefällt mir“.

Bis bald,

Ihre  Sandy Seeber

März 2017

PS: „Aus der Sicht der Dinge – Eine ungewöhnliche Freundschaft“ – der Roman für Kinder und Erwachsene von Sandy Seeber. Hier erhalten Sie jetzt Ihre Leseprobe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s