Angst sitzt tief…


Aktuelles

Ich gehörte zu den Menschen, die selten große Angst verspürten. Dann plötzlich öffnete sich eine Tür, die mich von der ureigenen Furcht abgeschottet hatte. Langsam begann ich mich zu verstehen und auch die Angst, die sich solange vor mir versteckte. Nachfolgend ein Gedicht dazu:

Angst

.

Angst sitzt tief

müde vom Leben

zieht sie die Vorhänge zu

lässt die Rolläden herunter

und verhüllt sich in Finsternis

doch ich erkenne sie

sorgsam gebe ich ihr Zeit

schätze sie

höre zu

lass sie sein

ein Teil von mir

einfach so.

.

©Sandy Seeber, August 2016

.

Ich freue mich über Ihr ‘Gefällt mir’, Ihre Kommentare und das Teilen meiner Beiträge.

Bis bald,

Ihre Sandy Seeber

August 2016

.

PS: Wenn ihnen meine Beiträge gefallen, dann gefällt Ihnen vielleicht auch mein Roman für Kinder und Erwachsene: „Aus der Sicht der Dinge – Eine ungewöhnliche Freundschaft“. Klicken Sie hier für Ihre ersten zwei Kapitel kostenfrei und völlig unverbindlich als PDF Leseprobe. 

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s