Der Frühling erlaubt keine Zweifel


Lesezeit ~2 Minuten

img_8347Noch lässt er auf sich warten, besonders an Tagen, die morgens eisig ins Gesicht blasen und am Nachmittag mit einer sinnflutartigen Botschaft die Straßen leerfegen. Nur wenn die Sonne einmal das Wolkenmeer durchbrochen hat, fühlen sich ihre erhitzten Strahlen hinunter selbst bis zur jüngsten Knospe, die nur auf ein solches Zeichen gewartet hat. Kraftvoll explodiert ihr Inneres und hervortritt das zarte Grün, entdeckend, sich vorsichtig entfaltend und ohne jeden Zweifel vertrauend auf den angeborenen Trieb.

Der Frühling zieht auch uns nach draußen. Endlich wieder helle Tage, die sich lange in den Abend hineinziehen und schon vorm Aufstehen beginnen. Mit ihnen kommt die Lust, Neues zu wagen, Projekte voranzutreiben, vielleicht der Welt zu zeigen, dass es uns gibt. So beginnen wir uns zu geben, vertrauensvoll gestärkt von den ersten Sonnenstrahlen preschen wir nach vorn, ziehen mutig an den Fäden, die das Schicksal für uns hält, und verflechten sie zu festen Seilen. Darauf zu balancieren braucht Übung und wir fallen, stehen wieder auf, nur um erneut zu fallen.

img_8351

Die Knospe wächst weiter trotz der nächtlichen Kälte, dem nassen Schnee, der sie für Momente besucht, auch dem bitteren Sturm, der sie herumwirbelt. Dieser Antrieb tief verankert in ihren Anlagen, stärkt sie bei Niederschlägen und treibt sie voran, wenn die Sonne ihr die Wunden leckt. Genauso lohnt es sich für uns, immer wieder aufzustehen, um das Balancieren zu üben, auf Erfolgen aufzubauen und sich bei Niederlagen zu stärken.

Noch lässt er auf sich warten, doch erlaubt der Frühling keinen Zweifel über seine Ankunft und wenn wir genau schauen, entdecken wir seine Vorboten. Vielleicht entdecken wir auch die Vorboten unseres glorreichen Auftritts oder diejenigen, die uns davon abhalten. Vielleicht üben wir uns auch weiter darin, den Balanceakt zu verbessern, und lernen wieder aufzustehen und trotz des harschen Klimas, die Möglichkeiten zu erkennen und sie zu nutzen für eine Zukunft, die angetrieben ist von der unaufhaltsamen Erwartung einer sonnigeren Zeit.

.

Ich freue mich auf Ihr ‘Gefällt mir’, Ihre Kommentare und bin darüber hinaus auch dankbar für das Teilen meiner Beiträge.

Bis bald

Ihre  Sandy Seeber

©Sandy Seeber, im April 2016

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s