Es fließt vorbei. – Ein Prosagedicht


Lesezeit: weniger als 2 Minuten

IMG_5813Es fließt vorbei. Das ist stetig zu lesen in den Gesichtern der Menschen, wie sie stoisch an mir vorbeischauen, um sich um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern. Vielleicht auch um die der anderen, nur meine sind es nicht. Ein Lächeln huscht zaghaft über eine Lippe, sie zittert leicht in ihrem lebendigen Rot bevor sie für immer meinem Blick entschwindet. Ein fuchtelnder Arm schreit in die Welt als wolle er sie erziehen, doch seine Regeln bleiben stumm. Eine Träne winkt wohlgeformt zum Abschied, der für immer sein könnte oder auch nur für den Moment, wer weiß das schon. Ich sitze und beobachte das Leben als wenn es mich nicht berühre, mich nichts angehe und wohl bemerkt an mir vorbeifließt. 

Aus gutem Grund kam der Rückzug. Das war stetig zu lesen in den Gesichtern der Menschen, wie sie enttäuscht in mich hineinschauten, um sich um meine Angelegenheiten zu kümmern. Vielleicht auch um die der anderen, nur ihre waren es nicht. Ein Lächeln belebte schnippisch eine Lippe, sie verzog sich in ihrem belehrenden Rot bevor ich für immer ihrer Bosheit entschwand. Ein fuchtelnder Arm schrie mich an, um mich zu erziehen, seine Regeln erschlugen mich. Eine Träne drängte wütend zum Abschied, der für immer sein sollte oder auch nur für den Moment, wer wusste das schon. Ich saß und ertrug das Leben als wenn es mich strafte, mich verkörperte und wohl bemerkt an mir verstopfte.

IMG_5818Einmal werde ich fließen. Das wird stetig zu lesen sein in meinem Gesicht, wenn die anderen in mich hineinschauen, um sich über meine Angelegenheiten zu wundern. Vielleicht auch über die der anderen, wen wird das schon kümmern. Ein Lächeln wird herzlich meine Lippe zeichnen, sie wird in ihrem anmutigen Rot leuchten bevor sie sich endlich der Welt öffnet. Mein fuchtelnder Arm wird den Menschen zujubeln als wolle er ihnen danken für ihre Geduld. Eine glückliche Träne wird das Wiedersehen färben, als wenn es für ewig wäre oder auch nur für diesen Moment, wer wird das schon wissen. Ich werde tanzen und das Leben beschenken als wenn es mich halte, mich in sich aufsauge und wohl bemerkt in mir weiterfließt.

©Sandy Seeber, Juli 2015

Ich freue mich auf Ihr ‘Gefällt mir’, Ihre Kommentare und bin darüber hinaus auch dankbar für das Teilen meiner Beiträge.

Bis bald,

Ihre  Sandy Seeber

Advertisements

14 Kommentare

  1. Einmal werde ich fließen . . . Eine glückliche Träne wird das Wiedersehen färben . . .

    Geht´s Dir gut? – Es war so schön zu lesen, was Du geschrieben hast . . . Der letzte Abschnitt in der Zukunft . . . Ich hoffe, die Gegenwart gibt Dir wieder mal Raum für Herzinnenraum hier von Dir.

    Grüße von Johannes

    Gefällt 1 Person

    • Alles gut. Es sind die schwachen Momente, die eine Stimmung hervorrufen, die sich dann auf ihrer Bühne inszeniert und träumend in ihrer Rolle davonschwebt bis der nächste Augenblick sie wieder vergisst. Diese Stimmungen halte ich gern fest.
      Danke und liebe Grüße
      Sandy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s