Die verbotene Geschichte von Annette Dutton


Mein Fazit: Eine fesselnde Lektüre mit kleineren Mängeln

Warum gerade dieses Buch

Manchmal habe ich zu viel Zeit, wenn ich auf einen Zug warten muss zum Beispiel. Wenn es dazu noch kalt ist, verdrücke ich mich am liebsten in Buch- oder Zeitschriftenläden auf dem jeweiligen Bahnhof. So an diesem Tag als ich noch zwanzig Minuten warten musste. Das Buch lag in einer dieser Körbe für vergünstigte Sonderposten mit dem Vermerk: Preisreduziertes Mängelexemplar. Vielleicht hätte ich es nicht gekauft, wenn es auf einem Stand neben den aktuellen Bestsellern gestanden hätte. Doch dort stand es nun mal nicht, sondern es lag inmitten anderer „Mangelware“ und der Titel, die Kurzbeschreibung und der Preis waren verführerisch genug. Doch lesen Sie selbst, ob es sich für mich gelohnt hat.

Über den Inhaltimg_7880

Katja, eine Ärztin aus gutem Hause, hat eine schwere Zeit über den Verlust ihres Mannes zu kommen, der bei einem Helikopterabsturz ums Leben kam. Da kommt eine Einladung in das entfernt gelegene Papua-Neuguinea gerade recht, zumal sie sich damit einer Geburtstagsfeier ihrer spießigen Familie entziehen kann.

Im Südseeparadies trifft sie jedoch nicht nur auf Paradiesvögel, oder Dr. Lambert, sondern auch auf unfreundliche Einheimische, deren Abneigung ihr gegenüber aus der Vergangenheit entstammt. Neugierig geworden beginnt sie, die vorhandenen Puzzleteile ihrer Vorfahren aufzulesen und zu einem Bild zusammenzusetzen.

Mein Fazit: ***Eine fesselnde Lektüre mit kleineren Mängeln

Eine spannende Geschichte, die mich schnell gefesselt hat. Besonders gelungen empfand ich die Freundschaft von Phebe und Johanna, die sich durch den Roman fädelt und die Haupthandlung immer wieder unterbricht. Anfänglich war ich von den Zeitsprüngen irritiert, die für mich nicht immer ganz schlüssig waren. Doch danach hat mich der flüssige Schreibstil in die Geschichte regelrecht hineingezogen.  Ein paar mal bin ich auch über kleinere Fehler gestolpert, die nach einem Lektorat normalerweise nicht mehr auftauchen sollten. Hier zum Beispiel wurde aus Michael an einer Stelle Martin oder aus der Tochter wurde die Enkelin.  Auch wäre eine Aufklärung zu Martins Verbleib sinnvoll gewesen, schließlich war er ja später in Tasmanien – oder habe ich hier etwas verpasst?
Katjas Probleme mit ihrer Familie waren mir zu flach, auch hatte ich mich die ganze Zeit gefragt, ob es ein Zusammenhang zwischen den Tod der Ehemänner aus der Kolonialzeit sowie dem Tod von Katjas Mann gegeben hat, gerade in Bezug auf den Fluch, der angeblich auf der Katjas Familie lastet. Die Affäre mit Mara hat einen Stern Abzug gekostet, das hat der Roman meines Erachtens nicht nötig gehabt. Fraglich war für mich auch, warum sich Dr. Lambert und Katja solange gesiezt haben in der heutigen Zeit  (2010 / 2011)und auf einer Insel, auf der auch englisch gesprochen wird?
Zusammenfassend habe ich die Lektüre jedoch genossen und fand es interessant mehr über die koloniale Zeit in Papua-Neuguinea und deren geschichtlichen Entwicklung zu lesen. Auch wollte ich wissen, was es nun tatsächlich mit der Familiengeschichte auf sich hat und so blieb ich in der Geschichte hängen bis zur letzten Seite.
Die verbotene Geschichte von Annette Dutton ist im Juli 2013 Knaur Taschenbuchverlag erschienen.

Sie dürfen diesen Beitrag gern kommentieren und teilen.

Bis bald, Ihre  Sandy Seeber

© Sandy Seeber, Januar 2016

 

*Mit einem Stern gekennzeichneter Link und Bilder leitet Sie zum Amazon.de Store weiter. Erst mit einem Kauf unterstützen Sie diesen Blog. Dafür schon einmal vielen Dank. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s