Die Stärken der Nacht…


Schlaflose Nächte kannte ich damals auch. Die Gedanken wirbelten in meinem Kopf wie ein Tornado und dann blätterte die Färbung vom Tag langsam von mir ab. In einer dieser Nächte schrieb ich folgendes Gedicht: