Zweifelsfallen


Meine innere Stimme schrie immer nach Aufmerksamkeit, besonders in Form von Zweifeln. Natürlich wollte ich sie nie hören und schon gar nicht in Zeiten, in denen ich doch glücklich sein wollte. Wie im Dezember 2004 als diese Zeilen aus mir heraus brachen: Blättern wirbeln im kalten Wind …

Siehst du den …


Ich fiel damals in ein klaffendes Loch, das mich mit einer Kraft in sich hinein zog, der ich nichts entgegenzusetzen hatte. Und ich fiel und fiel bis es dunkel um mich herum wurde. Erst dann hatte meine Innere Stimme die Aufmerksamkeit, die es brauchte, um mir den Weg weisen zu können. Sie eredete mit mir in einer Sprache, die ich verstand und der ich gewillt war zuzuhören. Die folgenden Verse sind ein Beispiel dafür: Siehst du den …