BuchBerlin reist um die Welt


Mit unseren Besuchern an unserem Stand auf der Buch Berlin – die Berliner Buchmesse sind wir gemeinsam an einem Wochenende um fast die ganze Welt gereist. Welche Länder am Ende noch gefehlt haben, bei wem unsere Ositos ein neues Zuhause gefunden haben, wen wir alles noch getroffen haben und andere spannende Erlebnisse erfahren Sie in den nächsten Zeilen. 

Bericht: Meine 1. FDA Lesung


Zu meiner ersten Lesung überhaupt habe ich für alle Neugierigen hier eine Aufnahme mit Bild und Ton. Dort erfahrt ihr auch, wer mich auf die Lesung begleitet hat 😉

Zweifel ans Ich


Es gab eine Zeit, in der ich nicht wusste, was tatsächlich real war. Ich betrog mich selbst. Meine innere Welt war voller Illusion und ich übersah die Grenzen zur Wirklichkeit. Jetzt im Nachhinein kann ich diese verrückte Zeit sehr wohl bewerten und ich bin froh, dass sie hinter mir liegt. Doch ich habe auch aus diesen Tagen gelernt, vor allem die Beweise für meine Ideen nicht nur in den Gedanken finden zu wollen, sonders sie mit anderen zu diskutieren und deren Möglichkeiten gründlich zu prüfen.

Wenn sich heute ein Selbstzweifel ankündigt, dann weiß ich …

Liebster Award – Entdecke neue Blog


Wohin würdest du am liebsten reisen? Ich würde gern eine Exkursion in die Glut eines Ofenfeuers machen oder eine Wolkenhüpftour, bei der man von einer Kumuluswolke zu anderen hüpft. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auf der Welt gibt es allerdings auch noch ein paar Orte, die ich gern noch mit eigenen Augen sehen möchte.

„Warum der stille Salvatore eine Rede hielt“ von Michael Wäser


Möglicherweise weil es die erste dieser Art Anfragen war oder vielleicht, weil ich neugierig auf den Roman war, dessen Entwurf bereits ein Stipendium von 16.000 Euro wert war, und obwohl ich mich zugegebenermaßen wunderte, warum nach der Insolvenz des Müncher Verlags von Michael Wäser, sich nun kein anderer fand, das Ergebnis des preisgekrönten Entwurfs zu veröffentlichen, sagte ich zu. Denn was hatte ich zu verlieren? Ein paar Stunden mit einem Roman, in dem ich wahrscheinlich zumindest einen Zeitvertreib finden würde.