MILCHSTRASSENMANN von Jürgen Müller-Popken


Mein Fazit: *****Eine Geschichte für die Seele

Warum gerade dieses Buch

img_1237

Für mich sind Bücher Portale in andere Welten, in die ich schlüpfen kann, ohne großes Aufsehen zu erzeugen. Ganz unbemerkt verlasse ich den Raum, die Zeit und sogar die Menschen um mich herum für das Abenteuer, das mich mit dem nächsten Buch erwartet. Nur ist es mit den Büchern wie mit den Menschen, manche mag ich sehr, andere weniger und für ein paar sehr wenige habe ich nur so viel Zeit wie ich eben haben muss. Und weil meine Zeit eben nicht unbegrenzt zur Verfügung steht, wähle ich die Portale für meine Abenteuer sorgfältig aus. In den letzten Monaten, wie ihr vielleicht gemerkt habt, habe ich mich ein wenig rar gemacht, auch die Lust auf das Abtauchen wollte sich nicht so richtig einstellen.  

Doch dann erschien mir der MILCHSTRASSENMANN. Leise klopfte er immer wieder an. Er tauchte auf an einem sonnigem Tag, dann an einem stürmigen. Manchmal traf ich auf ihn, wenn ich mich lustlos auf Facebook herumtrieb, nur um nicht an anderes denken zu müssen. Schließlich schälte sich allmählich aus einem Meer von unbegrenzten Möglichkeiten ein Weg hervor, den ich nicht verstand, außer, dass ich ihn gehen musste. Nun begann ich sehnsüchtig darauf zu warten, dass der MILCHSTRASSENMANN doch endlich verfügbar und dann auch noch den Weg in meine Wahlheimat Irland schaffen würde. Es dauerte dann doch noch etwas länger, da der MILCHSTRASSENMANN erst noch einen Abstecher machen wollte, nach Thüringen, in den Gegend meiner Kindheit. Und dann pünktlich zum Ende des Jahres zog mich der MILCHSTRASSENMANN schließlich auf meiner eigenen Reise von meinem früheren Zuhause zu meinem Jetzigen in seine eigene hinein.

Über das Buch

img_1238Ich möchte nicht zu viel verraten und wenn ihr es genau wissen wollt, dann schaut am besten einmal beim MILCHSTRASSENMANN selbst bei Facebook, oder auch bei Amazon.de oder bei BOD vorbei. (Nein, ich verdiene nicht, wenn du hier klickst). Was ich aber preisgeben möchte, ist, dass Herr List, nämlich der Milchmann von dem der MILCHSTRASSENMANN handelt, mit den Dingen redete wie mit Menschen. Und dass er nur deshalb  und aufgrund seiner Neugier sich auf eine Reise begab, die genau richtig war, um meinen Blickwinkel wieder in die richtige Richtung zu lenken vermochte.

Über den Autor

Jürgen Müller-Popken, ursprünglich aus der Schweiz, lebt jetzt im Norden Deutschlands mit seiner Frau Insa Poken in einem Zirkuszelt. Basierend auf dem, das ich gefunden habe über Jümü, wie er sich selbst nennt und auch als Performer bei international bei Straßentheaterfestivals bekannt geworden ist, hat er von den besten das Theaterspielen gelernt, es an Hochschulen als Professor gelehrt, Regien für Stücke geführt sowie die Körperlyrik und andere Konzepte konzipiert. Mit all diesen Erfahrungen erscheint es kein Wunder, dass der MILCHSTRASSENMANN mich und so viele andere Leser in seinen Bann zu ziehen vermag.

Mein Fazit: ***** Eine Geschichte für die Seele

Wie bereits beschrieben, ein Buch ist eine ganz persönliche Sache für mich. Und der MILCHSTRASSENMANN bietet ein ganz besonderes Portal in eine Welt, die so eng mit der unseren verknüpft, aber dennoch Galaxien entfernt erscheint. Ein Geschichte, auf die du dich einlassen und dem Erzähler vertrauen musst, dass er sie dir so erzählt wie sie eben erzählt werden muss, selbst wenn sie durchaus etwas unglaublich erscheinen könnte.

Ich bin dem Milchmann gefolgt und habe etwas gefunden. Eher etwas wieder gefunden, das ich schon fast vergessen hatte. Es ist beinahe gewesen als wenn ich in die Ewigkeit und wieder zurück gereist bin und zwar nicht wie neu geboren, aber weiser aus dem Buch gestiegen bin. Etwas, dass mir dabei half, mich in meinem Alltag und für das kommende Jahr zu orientieren. Ich lese Bücher selten ein zweites Mal und gebe sie zum Lesen gerne weiter. Der MILCHSTRASSENMANN jedoch mag weitere Abenteuer für mich bereithalten und reihte sich in meinem Bücherregal genau zwischen DER KLEINE PRINZ und AUS DER SICHT DER DINGE ein, denn genau da gehört hin.

Mein Fazit: Der MILCHSTRASSENMANN ist eine Geschichte für die Seele.

MILCHSTRASSENMANN von Jürgen Müller-Popken mit Bildern von Daniela Hilde Nickau ist 2019 bei BoD erschienen und gibt es zum Beipiel bei BOD oder Amazon.de.

Bis bald

Sandy Seeber

©Sandy Seeber, im Januar 2020

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.